Sie befinden sich hier

Neue Vorstände

Licht für die Welt Deutschland erweitert den ehrenamtlichen Vorstand
Ehrenamtlicher Vorstand Licht für die Welt e.V., Foto: Christoph Olesinski

Licht für die Welt Deutschland, die internationale Fachorganisation für Menschen mit Behinderung, hat ihren Vorstand wesentlich erweitert. Die Mitglieder wählten namhafte Experten und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Medizin an die Spitze des im Jahr 2015 gegründeten Vereins. 

Neu in den Vorstand gewählt wurden die Schauspielerin und Buchautorin Dayan Kodua, der Gesundheitsexperte Dr. Franz von Roenne sowie der Ökonom und Wirtschaftsexperte Christian Sailer. Im Amt bestätigt wurden die Paralympics-Schwimmerin Kirsten Bruhn gemeinsam mit der Augenspezialistin und Stifterin Dr. Silvia Bopp, dem Afrika-erfahrenen Augenarzt Dr. Johann Dillinger und dem Stifterberater und -experten Dr. Stefan Stolte sowie der Prozessberaterin Laura Berlin

Damit engagieren sich nun insgesamt acht Vorstände ehrenamtlich für den international agierenden Verein, der sich für die augenmedizinische Versorgung in den Armutsgebieten der Welt einsetzt und Menschen mit Behinderung eine selbstbestimmte Zukunft ermöglichen will. 

„Ich bin begeistert und dankbar, mit einem solch aktiven und engagierten Vorstand bei Licht für die Welt Deutschland zusammenarbeiten zu dürfen“, betont die Geschäftsführerin Dr. Astrid Pietig. „Ich hoffe, wir können viel für unsere gemeinsamen Ziele und die Menschen mit Behinderung erreichen.